Alle 36 Museen auf einen Blick:

<< zurück zur Übersicht

Ruhr Museum, Essen

Informationen zum Museum

Das Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein ist kein Industriemuseum, sondern das Regionalmuseum und historische Gedächtnis des Ruhrgebiets, des größten Ballungsraumes Europas.

Adresse:

Ruhr Museum
auf Zollverein
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
www.ruhrmuseum.de
 
Tel.: +49(0)201-8845200
Fax: +49(0)201-8845138
info@ruhrmuseum.de

Zusatzadresse:

Stiftung Ruhr Museum
Fritz-Schupp-Allee 15
45141 Essen
www.ruhrmuseum.de

Öffnungszeiten:

Montag-Sonntag 10:00-19:00
Heiligabend Silvester geschlossen

Eintritt:

Erwachsene: 6,00 €
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: 2,00 €
Ermäßigt: 4,00 €
Gruppen: 5,00 €
Sonderausstellungen: 6,00 €
Familienkarte (2 Erw. mit Kindern): 12,00€
Jahreskarte: 30,00€

Anmeldung für Führungen:

Besucherdienst
Tel. Anmeldung: +49(0)201-8845345
Anmeldung per E-Mail: besucherdienst@ruhrmuseum.de
Hinweis: Mediaguide in fünf Sprachen (dt., engl., fra., span., ndl.)

Verkehrsverbindungen:

Öffentliche Verkehrsmittel ab Essen Hauptbahnhof: Straßenbahn Linie 107, Richtung Gelsenkirchen bis Haltestelle Zollverein

Aktuelle Ausstellung

Dauerausstellung

Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets

Kohlenwäsche, Welterbe Zollverein

Das Ruhr Museum auf der Zeche Zollverein ist ein Regionalmuseum neuen Typs. Untergebracht in einem ehemaligen Industriegebäude ist es das historische Gedächtnis des Ruhrgebiets, des größten Ballungsraumes Europas. Das Ruhr Museum vereint verschiedene Museumstypen wie das Naturkunde-, das Archäologische und das Geschichtsmuseum unter einem Dach. Diese drei Sparten werden aber nicht gesondert präsentiert, wie es die drei Ausstellungsetagen der ehemaligen Kohlenwäsche nahegelegt hätten. Die vom Architekten HG Merz entworfene Ausstellungsarchitektur komponiert die Inhalte und Themen der Ausstellung in die vorgefundene Raumstruktur hinein: In einem integrativen Konzept, das die Natur- und Kulturgeschichte miteinander verbindet, zeigt sie die gesamte Geschichte des Ruhrgebiets von der Entstehung der Kohle vor über 300 Millionen Jahren bis zum heutigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr. Die drei Ausstellungsebenen sind dabei den Kategorien Gegenwart, Gedächtnis und Geschichte zugeordnet.