Alle 36 Museen auf einen Blick:

<< zurück zur Übersicht

Museum für Geschichte/ Barfüsserkirche, Basel

Informationen zum Museum

Das HMB beherbergt die umfassendste kulturhistorische Sammlung am Oberrhein. Es betreibt vier Ausstellungshäuser: Das Museum für Geschichte, das Museum für Wohnkultur und das Museum für Musik.

Unter dem Motto „Geschichte bewegt“ vermittelt das Historische Museum Basel (HMB) seinen Nutzerinnen und Nutzern die Geschichte Basels, der Region und ihrer Menschen. Es sammelt, bewahrt, dokumentiert und erforscht relevante Zeugnisse des kulturellen Erbes für künftige Generationen.

In seinen Ausstellungen behandelt das Museum historische und aktuelle Themen in einem regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Es nutzt über das Medium der Ausstellung hinaus weitere Kommunikationsformen.

Das HMB setzt sich zum Ziel, unterschiedlichen Gruppen der Gesellschaft Orientierung in Bezug auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu bieten und leistet so einen Beitrag zur Integration und Identifikation. Dabei möchte es zu Debatten über Geschichte und Gegenwart anregen. Der Besuch seiner vier Häuser soll für Menschen jeden Alters und jeder Herkunft eine bereichernde und positive Erfahrung sein. Damit fördert das HMB die Attraktivität der Stadt.

Adresse:

Museum für Geschichte/ Barfüsserkirche
Barfüsserkirche
Barfüsserplatz
4051 Basel
www.hmb.ch
 
Tel.: +41(0) 61 205 86 00
Fax: +41(0) 61 205 86 00
historisches.museum@bs.ch

Zusatzadresse:

Historisches Museum Basel
Verwaltung
Steinenberg 4
Basel
www.hmb.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag 10:00-17:00
Montags geschlossen

Besondere Schließzeiten:

6.-8.3.2017 (Fasnacht), 14.4.2017 (Karfreitag), 1.8.2017 (Nationalfeiertag), 24.-26.12.2017, 31.12.2017.

Eintritt:

Erwachsene: 15 CHF
Ermäßigt: 5 CHF
Gruppen: 10 CHF
Kinder bis 13: Eintritt frei

Anmeldung für Führungen:

Bildung & Vermittlung
Tel. Anmeldung: +41(0)61-205 86 70
Anmeldung per E-Mail: vermittlung.hmb@bs.ch

Verkehrsverbindungen:

Tramlinien 3, 6, 8, 11, 14, 17 bis Barfüsserplatz.

Aktuelle Ausstellung

Wirk.Sotffe

Chemisch-pharmazeutische Innovationsgeschichten

11.11.2016-18.06.2017
Museum für Geschichte / Barfüsserkirche

Vielfältige Innovationen der chemisch-pharmazeutischen Industrie prägen unseren Alltag: der Haarspray für das Styling, die Kontaktlinsen für den Durchblick, die Turnschuhe für das Work-out und dann ein Valium gegen den Stress. Eine Welt ohne Arzneimittel, Kosmetika, Pestizide und Kunststoffe ist nicht mehr vorstellbar. Die Ausstellung zeigt anhand von ausgewählten Produkten, wie unsichtbare Moleküle die Geschichte bewegt haben und immer weiter bewegen.
Doch wie kommen solche Innovationen zustande? Wem nützen sie und was sind ihre Auswirkungen auf das Leben? «Wirk.Stoffe» geht diesen Fragen nach und beleuchtet die Geschichte einflussreicher Erfindungen wie Araldit, DDT und Penicillin. Es sind Geschichten über unerwartete Wendungen und folgenreiche Begegnungen, über clevere Planung und scheinbare Zufälle. Sie erzählen von bedeutenden Persönlichkeiten, raffinierten Methoden, ausgeklügelten Instrumenten und neuartigen Unternehmensstrategien.
Eine Ausstellung des Historischen Museums Basel und der DASA Arbeitswelt Ausstellung Dortmund.