Alle 36 Museen auf einen Blick:

<< zurück zur Übersicht

Historisches Museum der Pfalz Speyer, Speyer

Informationen zum Museum

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen umfassenden Sammlungsausstellungen und seinem vielfältigen, hochkarätigen Sonderausstellungsprogramm seit vielen Jahren zu den bedeutendsten Museen in Deutschland.

Adresse:

Historisches Museum der Pfalz Speyer
Domplatz 4
67346 Speyer
www.museum.speyer.de und www.kindermuseum.speyer.de
 
Tel.: +49(0)6232-1325 0
Fax: +49(0)6232-620223
info@museum.speyer.de

Öffnungszeiten:

Täglich 10-18 Uhr

Eintritt:

Infos unter www.museum.speyer.de

Anmeldung für Führungen:

Ausstellungsbüro
Tel. Anmeldung: +49(0)6232-620222
Anmeldung per E-Mail: info@museum.speyer.de

Verkehrsverbindungen:

Auto und Bus
Die Zufahrt zum Museum ist im Umkreis von Speyer auf allen Bundesstraßen ausgeschildert. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem ausgewiesenen Parkplatz (Festplatz). Von dort sind Sie in wenigen Minuten zu Fuß am Domplatz/Museum oder nehmen den City-Shuttlebus 565 vom Domgarten zur Haltestelle Domplatz/Museum.

Bahn
Der City-Shuttlebus fährt alle zehn Minuten vom Bahnhof (am Ausgang Bahnhofstraße rechts, ca. 20 Meter) zum Domplatz.

Aktuelle Ausstellung

Titanic - Die Ausstellung

Echte Funde, wahre Schicksale

21.12.2014 - 28.06.2015
Historisches Museum der Pfalz Speyer

Bis Juni 2015 präsentiert das Historische Museum der Pfalz die außergewöhnliche Schau: „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“. Auf ca. 1.800 Quadratmetern werden über 250 originale Fundstücke aus dem gigantischen Passagierschiff zu sehen sein, das vor mehr als 100 Jahren im Atlantik versank. Nach Paris, Amsterdam und Brüssel ist Speyer der erste Ausstellungsort in Deutschland, der diese neu arrangierte Ausstellung mit den Originalfunden der Tiefseebergungen präsentiert.

Neben historischen Fakten und originalen Objekten laden aufwendige Inszenierungen verschiedener Schiffsbereiche zur Entdeckungsreise in eine vergangene Epoche ein. Die Besucher können beispielsweise einen Flur der Ersten Klasse begehen und dort eines der luxuriösen Zimmer bewundern oder auch die Enge einer Kabine in der Dritten Klasse nachfühlen, wo bis zu zehn Personen in Etagenbetten untergebracht waren.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Seiner Geschichte beraubt. Der Barbarenschatz von Rülzheim
bis 18. Januar 2015

In Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Speyer präsentiert das Historische Museum der Pfalz Speyer einen außergewöhnlichen Fundkomplex, den sogenannten „Barbarenschatz von Rülzheim“.

Die außergewöhnlichen Gold- und Silberobjekte des Schatzes von Rülzheim dürften einer hochgestellten Persönlichkeit gehört haben, die hiermit Stellung und Reichtum sichtbar demonstrierten konnte. Woher der Besitzes des Schatzes stammte, ist umstritten.

Der Schatz wurde bei einer illegalen Raubgrabung entdeckt und unfachmännisch ausgegraben, wobei alle ursprünglich im Boden vorhandenen Spuren unwiederbringlich zerstört wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Des Weiteren zu sehen:


1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg
ab 29. Mai 2014

Mit dem Schlaglicht „1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg“ präsentiert das Historische Museum der Pfalz Speyer ab 29. Mai 2014 seine historische „Kriegssammlung“ aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Erstmals wird damit die weitgehend unbekannte Sammlung wichtiger Zeitzeugnisse der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Weitere Informationen finden Sie hier.